Hortensienwelt Ullmann

Hortensien düngen und blaue Blüten

 

aktueller Gärtnertipp:

Düngen im Frühjahr - Sommer hier lesen

 

Das Geheimnis der blau gefärbten Blüten

Hydrangea macrophylla sind von Natur aus alle weiß, rosa oder rot. Eine Blaufärbung lässt sich nur über eine entsprechende Bodenbehandlung herbeiführen. Der Boden oder das Topfsubstrat muss sauer (pH 4,0-4,5) und aluminiumhaltig sein. Zuführen lässt sich das benötigte Aluminium ganz einfach mit dem Gießwasser. Dafür ist das fertige Präparat Ullmann Hortensien BLAU hier im Shop  erhältlich. Den pH-Wert des Bodens kann man mit Hilfe von ph Teststreifen, auch hier im Shop erhältlich, ermitteln. Sind diese beiden Voraussetzungen gegeben, kann man mit strahlend blauen Blütenfarben rechnen! 

 

Hortensien düngen, alle Arten und Sorten, alle Farben

Wir bieten exklusiv einen Ullmann Hortensien Dünger  für alle Sorten, Arten und Farben.

Diesen selbst entwickelten Dünger verwenden wir für die Anzucht all unserer Hortensien selbst im Betrieb

Um sich an kräftigen, gesunden und reichblühende Hortensien erfreuen zu können, ist eine ausgewogene Düngung unablässig.

 Mineralische Dünger stehen der Pflanze sofort zur Verfügung. Hier sollte beachtet werden, dass öfter und gleichmäßig gedüngt werden muss.

Zur Bodenverbesserung kann man im Frühjahr auch organische Dünger verwenden, der jedoch erst ca. 3 – 4 Wochen von den Pflanzen aufgenommen werden können. Denn diese werden von im Boden lebenden Mikroorganismen zersetzt und in Folge dieser Zersetzung werden die Nährstoffe für Pflanzen verfügbar gemacht.

In der Regel sollten Hortensien in Kübeln auf Balkon und Terrasse in der Hauptwachstumszeit (März bis August) einmal wöchentlich flüssig gedüngt werden. Bei ausgepflanzten Freilandhortensien sollte im Frühjahr zum Zeitpunkt des Austreibens mit dem Düngen begonnen werden. Granulierter Dünger wie das oft genannte Blaukorn kann im Frühjahr in den Boden eingearbeitet werden. Wir empfehlen solchen Dünger für Hortensien nicht, da er witterungsabhängig und unkontrolliert fließt, im Herbst nicht abgebaut ist und somit das Erfrieren der Knospen im Winter zur Folge hat. Wichtig zu beachten wäre aber, dass ab Mitte August die Düngung generell eingestellt wird, damit die Hortensie ausreifen kann und ein ausreichender Triebabschluss gewährleistet wird bevor die ersten Herbstfröste kommen bzw. die Topfhortensie in ihr Winterquartier geräumt wird.

Bitte beachten Sie dabei die Tipps zur Überwinterung.

Viel Erfolg und einen grünen Daumen wünscht Ihr Team der Hortensienwelt Ullmann